Mit sattem Vorsprung

Datum:

Das Schülersportfest der Leichtathletik-Abteilung des SC Eschenbach hat eine lange Tradition – und im Lauf der Jahre nichts von seiner Anziehungskraft verloren. 155 Leichtathleten der Altersklassen U 10 bis U 16 maßen sich diesmal auf der Freisportanlage. Fünf Mal gelang SCE-Nachwuchssportlern dabei der Sprung aufs Treppchen.

Zum Ende der Freiluftsaison ist das Schülersportfest für Aktive und Trainer die letzte Möglichkeit für einen Leistungstest unter Wettkampfbedingungen. Diese wurde deshalb rege genutzt: Teilnehmer aus 27 Vereinen traten an. Neben Startern aus Kemnath, Neustadt/WN und Pegnitz waren auch Sportgemeinschaften aus Regensburg, Nürnberg, Bamberg und Coburg gekommen. Die weiteste Anreise hatten junge Sportler aus Landshut und Mittweida, nordöstlich von Chemnitz, auf sich genommen. Deutlich in der Überzahl war das weibliche Geschlecht: 91 Mädchen standen nur 64 Buben gegenüber.

Die nach dem Speerwurfrekord von Raymond Hecht über 90,06 Meter am 12. September 1994 als “Segelwiese” bezeichnete Anlage machte ihrem Namen beim Schülersportfest alle Ehre: Die Speerwerfer dominierten mit Spitzenleistungen. In der Altersklasse U 16 dominierte dabei der SCEler Paul Pöllmann. Er erreichte zwar nicht seinen persönlichen Rekord von 55,99 Meter, den er bei der Deutschen Meisterschaft in Bremen aufgestellt hatte, setzte sich mit 53,68 Meter jedoch mehr als deutlich vom Zweitplatzierten Mathias Schimming (LG Roth; 30,60 Meter) ab. Der erste Platz verlockte Pöllmann noch zur Teilnahme am Weitsprung. Hier unterlag er aber mit 5,27 Meter Lars Köhler aus Coburg, der 7 Zentimeter weiter sprang.

Im Speerwurf war auch Tim Reindl (U 14) der Sieg nicht zu nehmen. Der Oberpfalzmeister (37,76 Meter) warf mit 37,34 Meter nahezu 9 Meter weiter als Philipp Farchmin (LG Roth). Über 75 Meter lief Reindl zwar schneller als beim dritten Platz bei der Oberpfalzmeisterschaft, 10,37 Sekunden reichten aber nur für Rang vier.

Über 800 Meter dominierte in der Altersklasse U 14 Marieka Meier. Die Oberpfalzmeisterin (2:51,20 Minuten) absolvierte die Distanz in 2:55,94 Minuten und lief mit circa zwei Sekunden Vorsprung vor Anna Braun (DJK Weiden) ins Ziel. Im Hochsprung der U-12-Mädchen errang Ronja Melzner mit 1,07 Meter den dritten Platz. Im Weitsprung sowie über 50 und 800 Meter reichte es dagegen nicht fürs Treppchen.

Quelle: http://www.onetz.de

Veranstaltungen

LO Eschenbacher Bahneröffnung

mehr dazu erfahren


Berzirksplan

BLV Ergebnisdatenbank


DLV User Login